Soziale Fahrradwerkstatt: Ein Gewinn für alle

Soziale Fahrradwerkstatt: Ein Gewinn für alle

 

Seit August 2016 treffen sich zwölf Teenager im Alter von 14 bis 16 Jahren wöchentlich in einer Werkstatt an der Goltzstraße in Herford, um unter Anleitung von fachkundigen Mitarbeitern Fahrräder zu pflegen, zu warten und instandzusetzen. Ziel des Projekts ist die Vermittlung und Spende von Fahrrädern an Bedürftige. Gleichzeitig bietet die Arbeit eine sinnvolle Beschäftigung für die Teilnehmer und gibt ihnen die Möglichkeit, technisches Wissen im Bereich Fahrradtechnik ganz praktisch zu erlernen.

Nachdem ein Initiator Anfang 2016 mit dem Vorschlag an unseren Verein herantrat, eine humanitär ausgerichtete Fahrradwerkstatt zu gründen, wurde umgehend mit den notwendigen Vorbereitungen begonnen. Eine passende Räumlichkeit bot sich in der Goltzstraße 22 in Herford an. Hier wurden die Räume mit tatkräftiger Unterstützung so weit hergerichtet, dass die Werkstatt nach den Sommerferien 2016 starten konnte.
Die Arbeit besteht hauptsächlich darin, gebrauchte Fahrräder für bedürftige Menschen zu reparieren und zu pflegen. Gespendete Fahrräder werden nach einer Überprüfung und Diagnose instandgesetzt und anschließend unentgeltlich oder auf Spendenbasis an Bedürftige oder Interessierte vermittelt. Außerdem können Fahrräder getauscht werden, sodass zum Beispiel bedürftige Kinder statt eines zu kleinen oder nicht funktionsfähigen Fahrrads ein funktionierendes Fahrrad in der passenden Größe erhalten.

Darüber hinaus können Sie ihre eigenen Fahrräder zur Überprüfung, Wartung oder Instandsetzung in der Werkstatt abgeben oder sie unter Anleitung und Nutzung der technischen Hilfsmittel selbst reparieren.
Bei Bedarf können Sie auch gerne unseren Abhol- und Bringservice zum Transport der Fahrräder in Anspruch nehmen. Ein geeignetes Fahrzeug wurde dafür mittels Spenden angeschafft.

Über den rein sachlichen Nutzen hinaus bietet die Fahrradwerkstatt auch den teilnehmenden Teenagern  die Möglichkeit zu sinngebender Beschäftigung und Qualifizierung, die mit Beenden einer angemessenen Praxiszeit beurkundet werden kann. Den Teilnehmern wird während der praktischen Arbeit technisches Wissen in den Bereichen grundsätzliche Wartung und Pflege, Reifenwechsel, Bremsanlage, Gangschaltung und Beleuchtung vermittelt. Die Räumlichkeiten sind entsprechend gut ausgestattet und die notwendigen technischen Hilfsmittel und Werkzeuge sind vorhanden und werden bei Bedarf stetig erweitert.

Von Beginn an wurde das Angebot der Fahrradwerkstatt von den Teenagern mit großem Interesse angenommen. Es ist daher gut möglich, dass zeitnah eine weitere Gruppe gegründet wird. Geplant ist außerdem die Verarbeitung auch von hochwertigeren Fahrrädern, sofern diese von z.B. Fahrradvermietern oder anderen Bezugsquellen bereitgestellt werden können. Auch besteht der Wunsch, in Zukunft Fahrradtouren und Ausflüge anzubieten und regelmäßige Treffen für alle Interessierten in der Fahrradwerkstatt anzubieten.


Nicht nur durch den Erwerb eines Fahrrads oder Ihre Auftragsarbeit im Bereich der Instandsetzung und Wartung tragen Sie zum Erfolg des Projekts bei. Auch Ihre Spende von gebrauchten Fahrrädern sowie gebrauchtem Fahrradzubehör nehmen wir gerne entgegen!

Sollten Sie Ihr defektes Fahrrad nicht selbst bringen können, nutzen Sie doch gern unseren Abhol- und Bringservice!

Wenn Sie selbst an einer Mitarbeit interessiert sind, Teenager kennen, die gerne mitarbeiten möchten oder sonstige Fragen oder Anregungen haben, melden Sie sich gerne bei den verantwortlichen Mitarbeitern.

Ansprechpartner:      Waldemar Maas, Witali Pauls

Projekt-Arbeitszeit:   immer dienstags von 19:30 bis 21:00 Uhr, 2 Gruppen arbeiten im wöchentlichen Wechsel

Ort:                               Goltzstraße 22, 32051 Herford

Telefon:                       05221 1498643

E-mail:                        info@hoffnungsvoll-ev.de


Leave a Reply