Sanitärhaus in Jesupil (Westukraine)

Sanitärhaus in Jesupil (Westukraine)

Arbeiten im Rohbau

Vom 6.Mai bis zum 14.Mai 2016 war eine Arbeitsgruppe von acht Männern in Jesupil (Westukraine), um dort auf dem Grundstück der örtlichen christlichen Gemeinde Arbeiten an dem Sanitärhaus (Toiletten, Waschbecken, Duschen) zu verrichten.

Am Einsatzort angekommen, fand die Gruppe einen Rohbau mit eingedecktem Dach vor – alles Weitere galt es nun selbst anzupacken. Die Arbeiten, die die Männer an dem Gebäude verrichteten, umfassten die Bereiche Elektro, Wasser und Abwasser, Heizungsinstallation und Estrich. Zudem wurde das Objekt von außen mit Styropor isoliert sowie die Decken mit Rigips verschraubt und mit Mineralwolle isoliert.

Da in dem Team Fachleute aus allen Arbeitsbereichen dabei waren, konnten die anstehenden Tätigkeiten nicht nur sachgemäß, sondern auch zügig ausgeführt werden. Dadurch ergab sich der Freiraum, zusätzlich Arbeiten am Bethaus der örtlichen Gemeinde zu erledigen. Hier wurden die Sohlen verputzt und zum Teil mit Fliesen verklebt.

Das Ergebnis war nicht nur ein fertiges Sanitärhaus, sondern auch eine gesegnete Arbeitsgruppe und dankbare ukrainische Geschwister. Damit wurde das Projekt abgeschlossen.

Verantwortliche Ansprechpartner:    Andreas Olenburger, Konstantin Enns